Gefahrstofflagerung am Arbeitsplatz

Gepostet am 13. Jan 2019 in Arbeitssicherheit

Jan 2019

Lagerung von Gefahrstoffen am Arbeitsplatz (TRGS 510)

In Betrieben gibt es immer wieder Fragen rund um das Lagern von Gefahrstoffen am Arbeitsplatz. Zwei, wie wir meinen wichtige Fragen, möchten wir Ihnen heute beantworten.

 

Wann beginnt das Lagern?

Am Arbeitsplatz dürfen nur die Mengen an Gefahrstoffen bereitgestellt werden, die für den Fortgang der Arbeiten erforderlich sind. Dies ist in der Regel der Bedarf, der in einer Schicht benötigt wird. Bei Mehrschicht kann es auch der Tagesbedarf sein.

Ist die Gefährdung durch häufiges Transportieren oder Umfüllen höher als die Bereitstellung am Arbeitsplatz, kann auch im Einzelfall eine größere Menge bereitgestellt werden.

Zum Beispiel kann bei sehr kleinem aber regelmäßigem Bedarf auch die kleinste handelsübliche Gebindegröße am Arbeitsplatz bereitgestellt werden. Alle darüber hinausgehenden Mengen an Gefahrstoffen sind gem. TRGS 510 zu lagern.

Dürfen Gefahrstoffe auch am Arbeitsplatz gelagert werden?

Die Lagerung von Gefahrstoffen sollte grundsätzlich in speziellen Gefahrstofflagern erfolgen. Nur wenn die Lagerung der Gefahrstoffe mit dem Schutz der Beschäftigten vereinbar ist und das Minimierungsgebot beachtet wird, dürfen Gefahrstoffe unterhalb von relativ niedrigen Mengenschwellen auch am Arbeitsplatz gelagert werden.

Aber auch bei kleineren Mengen muss in der Gefährdungsbeurteilung geprüft werden, ob eine Lagerung in Sicherheitsschränken erfolgen muss.

Folgende Mengengrenzen für eine Lagerung „außerhalb“ spezieller Lager bzw. am Arbeitsplatz,  sind zu beachten

Wichtig:

Alle Mengen innerhalb eines Betriebsgebäudes bzw. innerhalb eines Brand-(bekämpfungs) abschnittes müssen dabei zusammengezählt werden.

Eigenschaft H-Sätze Mengenschwelle
Akut toxische Stoffe,                 Kat 1-3 H300/H301/H310/H311/ H330/H331 50kg
Spez. Zielorgan-toxisch,  Kat. 1 H370/H372 50kg
Karzinogen, keimzellmutagen, Kat. 1A/1B H340/H350/H350i 50kg

 

Extrem und leicht entzündbare Flüssigkeiten, Kat. 1/2 H224/H225 20kg, davon max.

10kg extrem entzündbar

Entzündbare Flüssig-keiten,  Kat. 3 H226 100kg
Entzündbare Gase H220/H221 2,5 Liter in Druckgasbehältern
Aerosole (alle Kategorien) H222/H223/H229 20kg in Kartuschen
Stoffe, die in Kontakt mit Wasser entzündbare Gase bilden H260/H261 200kg
Qxidierende Stoffe, Kat. 1-3 H271/H272 1kg bei H271

50kg bei H272

Gefahrstoffe die erfahrungsgemäß brennbar sind 200kg
Nicht weiter genannte Gefahrstoffe 1000kg

 

Eine unfallfreie Zeit wünscht

E N V I L E X

Arbeitssicherheit-Umwelt

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen