Neuerungen ab April 2019 Neue PSA-Einstufung für Gehörschutz

Gepostet am 26. Mrz 2019 in Allgemein, Arbeitssicherheit

Ab dem 21. April 2019 dürfen persönliche Schutzausrüstungen (PSA) vom Hersteller nur noch in Verkehr gebracht werden, wenn sie der Verordnung (EU) 2016/425 (PSA-Verordnung) entsprechen. 

In dieser Verordnung wird Gehörschutz neu als PSA der Kategorie III eingestuft. 

Für die Benutzer dieser PSA werden damit Unterweisungen mit Übungen zur Pflicht.

Bisher war Gehörschutz in der niedrigeren Kategorie II eingestuft. 

Die nun höhere Kategorie III umfasst PSA gegen tödliche und irreversible Schäden. 

Für die Produktion und den Einsatz von PSA in dieser Kategorie gelten damit höhere Anforderungen als für PSA der Kategorie II. 

Das hat auch Auswirkungen auf die Anwender, denn eine Einstufung in Kategorie III führt zwingend dazu, dass Unterweisungen mit Übungen im Gebrauch der PSA für die Benutzer durchgeführt werden.

Was müssen die Anwender beachten?

Für die Anwender ergibt sich folgende neue Anforderung: 

Wenn eine PSA der Kategorie III zum Einsatz kommt, sind für die Benutzer dieser PSA Unterweisungen mit Übungendurchzuführen. 

Grundlage dafür ist die DGUV Vorschrift 1, § 31, die sich auf PSA bezieht, 

die gegen tödliche Gefahren oder bleibende Gesundheitsschäden schützen soll.

Die Unterweisungen sind einmal jährlich durchzuführen. 

Hinweise liefert die „Unterweisungsrichtlinie zur qualifizierten Benutzung von Gehörschutz“ (Anhang 6 der DGUV Regel 112-194). 

Darin sind Themen und Aspekte beschrieben, die bei der Benutzung von Gehörschutz kritisch sein können und möglicherweise die Schutzwirkung reduzieren. 

Insbesondere das richtige Einsetzen von Gehörschutzstöpseln aus Schaumstoff erfordert Sorgfalt und Training. 

Genau dies soll durch die Unterweisung für PSA der Kategorie III erreicht werden.

Wie erfolgt die Unterweisung einer PSA der Kategorie III?

Die Person, die auch die Unterweisung vornimmt, sollte die praktischen Übungen anleiten und beaufsichtigen. Diese Person sollte in der Lage sein, die korrekte Benutzung von Gehörschutz zu demonstrieren und typische Fehler bei der Benutzung durch die Beschäftigten zu erkennen. In der Regel ist dies der Unternehmer oder die Unternehmerin bzw. der oder die Vorgesetzte (DGUV Vorschrift 1, § 4), dem oder der jedoch die DGUV Regel 112-194 soweit bekannt sein muss, dass er oder sie die Anweisungen zu den praktischen Übungen entsprechend dem Anhang 6 geben und deren Ausführung beurteilen kann. 

Es bestehen zurzeit keine formalen Anforderungen an die Qualifikation des Unterweisenden zur Benutzung von Gehörschutz. 

Eine Dokumentation der Unterweisung ist aber immer erforderlich!

Auf welche Regelung begründet sich die Pflicht zu einer praktischen Unterweisung für Nutzer von PSA der Kat.3; also künftig auch für Gehörschutz?

In § 31 „Besondere Unterweisungen“ DGUV Vorschrift 1„Grundsätze der Prävention“ ist geregelt, dass für persönliche Schutzausrüstungen, die gegen tödliche Gefahren oder bleibende Gesundheitsschäden schützen sollen, der Unternehmer die nach § 3 Absatz 2 der PSA-Benutzungsverordnung bereitzuhaltende Benutzungsinformation den Versicherten

im Rahmen von Unterweisungen mit Übungen zu vermitteln hat.

Die Bereitstellung persönlicher Schutzausrüstungen durch Arbeitgeber sowie für die Benutzung persönlicher Schutzausrüstungen durch Beschäftigte bei der Arbeit ist in der PSA-Benutzungsverordnung – PSA-BV geregelt. 

Da sich durch die Verordnung (EU) 2016/425 die Einstufung geändert haben, fallen zukünftig z .B. Produkte wie Gehörschutz, Rettungswesten oder PSA zum Schutz gegen Kettensägenschnitte unter die Kategorie III.

Für die praktische Unterweisung gibt es keine Übergangsfrist, da in der DGUV Vorschrift 1 die persönliche Schutzausrüstung, die gegen tödliche Gefahren oder bleibende Gesundheitsschäden schützt, unabhängig von der entsprechenden EU Verordnung, genannt wird.

Eine unfallfreie Zeit wünscht

         E N V I L E X

Arbeitssicherheit-Umwelt

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen