Prüfung von Tankanlagen und Lagerflächen für wassergefährdende Stoffe – Neu in unserem Programm!

Gepostet am 29. Sep 2014 in Allgemein

Ein weiterer Baustein zu einer umfassenden Betreuung

Gehen Sie privat oder gewerblich mit wassergefährdenden Stoffen wie Heizöl, Diesel, Säuren und Laugen oder anderen um?

Betreiben Sie einen Tank oder eine Lageranlage für solche Stoffe?

Dann könnte auch für Ihre Tankanlage (Heizöl, Diesel, sonstige wassergefährdenden Stoffe) eine regelmäßige Sachverständigenprüfung erforderlich sein!

Gemeinsam mit unseren Partnern (Sachverständige) prüfen wir natürlich nicht nur Heizöl-, bzw. Dieseltanks, sondern auch andere Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, wie z.B.

  • Biogasanlagen
  • Lager oder Abfüllflächen für Chemikalien/Gefahrstoffe
  • Umfüll-/Umschlagflächen für wassergefährdende Stoffe oder
  • Auffangwannen

Als Betreiber einer solchen Anlage sind Sie selbst dafür verantwortlich, dass die Prüfvorschriften eingehalten werden.

Bereits vor ihrer erstmaligen Inbetriebnahme (vor dem Befüllen) sind unterirdische Tanks zu überprüfen. Schon vor der Abdeckung mit Erde muss die Einbaufirma die Unversehrtheit des Tanks und der Tankisolierung kontrollieren und schriftlich bestätigen.

Eine intakte Tankanlage trägt maßgeblich zur Vorbeugung von Unfällen bei!

Zur Qualitätserhaltung und Funktionalitätskontrolle brauchen Sie für eine Tankprüfung einen ausgewiesenen Fachbetrieb für Tank- und Behältertechnik als Partner, der Sie im Schadensfall auch weitergehend beraten kann.

Fragen Sie uns!

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen