Transport von Autobatterien als Kleinmengen

Gepostet am 11. Dez 2012 in Abfall

Die Paloxe (= max 1 x 600 Liter-Box) ist kein verschließbares Gebinde, bedarf auch deshalb keiner Zulassung und hat keine 5-Jahres-Uhr.

So entspricht ein Transport mit ihr der sog. „losen Schüttung“.

Dabei gilt sie als ein Versandstück im Bezug auf die Bezettelung und fällt unter „Stückgut“.

Folgende Vorschriften sind auch bei der Mitnahme geringer Mengen zu beachten:

  • Beförderungspapier (UN 2794 Abfall Batterien………….)
  • Ladungssicherung
  • Rauchverbot
  • Sauberkeit der Ladefläche
  • Ladungssicherung
  • Zusammenladeverbot
  • Bezettelung der Versandstücke
  • Feuerlöscher

1000-Punkte Regelung des 1.1.3.6 ADR

Befreit wird nur von

  • ADR-Schein
  • LKW-Kennzeichnung (keine orangefarbene Tafeln)

Gilt nur für den Transport von Stückgütern (nicht bei Tankwagen)

Selbst die Schutzausrüstung würde damit entfallen, wobei im Bezug auf die Arbeitssicherheit, zumindest eine Schutzbrille gegen mgl. Säureverletzungen beim Umgang mit dem Abfall mitzuführen wäre.

Lonnerstadt, 19.07.2012

Horst Gäck